Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Verantwortung und Umweltschutz

Verantwortung

Die regionale Verankerung unseres Unternehmens ist uns sehr wichtig. Mit unseren Standorten in A-5570 Mauterndorf, und A-5400 Hallein befinden wir uns inmitten der österreichischen Alpen. Und genau hier entwickeln und Testen wir den größten Teil unserer Produkte. Uns ist es sehr wichtig heimische Unternehmen miteinzubinden, weshalb wir bei externen Aufgaben wie zum Beispiel CE-Zertifizierungen, RoHS-Zertifizierung, diversen Labortests, Crashtests, oder einfach nur der Produktion unserer Verpackung, ebenso auf heimische Unternehmen zurückgreifen.

Umweltschutz

  • Während eine Blei-Säure-Batterie für eine Einsatzdauer von ein bis vier Jahren spezifiziert werden kann, hält eine Capracell LiFePO4-Batterie bis zu zehn Jahre. Das resultiert aus der Tatsache, dass eine LiFePO4-Batterie mehr Ladezyklen verkraftet, im konkreten, je nach Modell, bis zu 5000, verglichen mit den 200 bis 900 Zyklen der Blei-Säure-Batterie. Zudem ist eine LiFePO4 Batterie 100% Wartungsfrei
  • Die Capracell LiFePO4-Batterie kann bis auf 15-20% ihrer Kapazität entladen werden, ohne langfristig Schaden zu nehmen. Im Gegensatz dazu leidet bei den meisten Blei-Säure-Batterien die Kapazität oder die Zyklusfestigkeit, wenn sie auf weniger als 50% ihrer Kapazität entladen werden. Eine Blei-Säure Batterie wird sozusagen konstant schlechter.
  • Die LiFePO4-Technik bietet eine massiv höhere Energiedichte als die Blei-Säure-Batterie. Bei gleicher Energiedichte ist ein LiFePO4 Akku somit wesentlich kleiner und leichter als eine Blei-Säure-Batterie.
  • Unsere LiFePO4-Batterien enthalten kein Blei, weshalb sie aus Sicht des Umweltschutzes einer Blei-Säure-Batterie immer zu bevorzugen ist.

Darüber hinaus unterscheidet sich die LiFePO4-Technik von der bei Lithium-Ionen-Batterien. So ist bei unseren LiFePO4-Batterien das Risiko des „thermal runaway“ erheblich kleiner. Werden die vorgeschriebenen Schaltungen zum Schutz vor Übertemperatur, Überspannung und Überstrom eingesetzt, (In unserem Fall das integrierte BMS) kann die LiFePO4-Technik in Wohnmobilen, Yachten, oder Inselanlagen sicher eingesetzt werden.